Nachruf Pater Edmar

Turnpater

Nachruf zum Tod unseres geschätzten
DJK Diözesanfachwarts Turnen,

Pater Edmar Greif OSB

Der DJK Diözesanverband Würzburg trauert um einen wert(e)-vollen Menschen und lieben DJK-Freund.

„Sein Bestes geben“, dieses Motto der Deutschen Jugendkraft hat unser verstorbener DJK-Freund Pater Edmar Greif sein ganzes Leben lang in die Tat umgesetzt.

Er war einer, der begeistern konnte. Warum? Weil er selbst ein Begeisterter war. Einer, der die Grundidee der DJK, ein christlich wertegeprägter Umgang miteinander in Sport, Spiel und Gemeinschaft, ganz selbstverständlich gelebt und selbst aus einem tiefen Glauben heraus verkörpert hat.

Und er besaß das Talent, ja „die Gnade“, gerade junge Menschen mit dieser seiner Begeisterung anzustecken, sie zu prägen, manchmal für ein ganzes Leben lang.

Pater Edmar ist im Jahr 1975 mit der TG St. Maurus Münsterschwarzach, der heutigen DJK St. Egbert Münsterschwarzach, dem DJK Sportverband beigetreten. Von da an hat er als Verbandstrainer Lehrgänge durchgeführt und z. B. auch die DJK Verbandsnationalmannschaft sehr erfolgreich bei internationalen Wettkämpfen betreut. In all den Jahren hat er als Fachwart Turnen des DJK Diözesanverbands Würzburg die nationalen und internationalen Turnmeetings aktiv und engagiert mit begleitet. Aber nicht nur im sportlichen Sinn, sondern auch im Sinne einer wertegeprägten Gemeinschaft und vor allem immer unter Einbeziehung seines christlichen Glaubens. Bundesweit wurde er so bekannt und liebevoll „Turnpater“ genannt.

2007 übernahm er darüber hinaus das Amt des Geistlichen Beirats der DJK Kreisgemeinschaft Steigerwald. Aber er übernahm nicht nur, sondern er engagierte sich fortan gerade auch in diesem geistlichen Bereich sehr stark. Kein Kreisfußballturnier ohne Sportlergottesdienst, meist direkt auf dem Sportplatz. Keine Kreisversammlung ohne Einstiegs- und Abschlussimpuls. Und wenn DJK-Vereine der Kreisgemeinschaft einen Geistlichen für einen Gottesdienst brauchten, dann war er auch da zugegen.

Pater Edmar war ein begeisterter Sportler,
er war ein geselliger Gemeinschaftsmensch
und er war ein überzeugter Glaubensmensch.

Die Verleihung des Ludwig-Wolker-Reliefs, der höchsten DJK-Ehrung, drückt sicher nur unvollständig die Dankbarkeit unseres Verbandes aus. Schon mehr der Satz, den Autor Karl Grün in unserem 2020 anlässlich des 100-jährigen Bestehens der DJK erschienen Geschichtsbuchs „DJK bewegt“ über Pater Edmar geschrieben hat: „Was dieser Pater in Münsterschwarzach, im Diözesanverband Würzburg, im Landes und Bundesverband an der Seite von Helmut Diener geleistet hat, kann kaum in Worten ausgedrückt werden – ein großartiger DJK-Repräsentant aus Ordensgemeinschaften.

„Sein Bestes geben“ – aus einem tiefen Glauben heraus sich einbringen in ein christlich wertegeprägtes Miteinander von Sport, Spiel und Gemeinschaft – das war der Anspruch und gleichzeitig das Talent unseres verstorbenen DJK-Freundes Pater Edmar Greif.

In tiefer Wertschätzung für einen großen DJK`ler nehmen wir Abschied und übernehmen all sein segensreiches Wirken in unsere dankbare Erinnerung.

Möge die Gnade Gottes auch in der Ewigkeit auf Pater Edmar ruhen.

Edgar Lang, DJK Diözesanverband Würzburg, 1. Vorsitzender